Sie sind hier: Startseite Personen Betreuer*innen Prof. Dr. Sabine Dabringhaus

Prof. Dr. Sabine Dabringhaus

dabringhaus_pic.jpg

Kontakt

 

Curriculum vitae

PDF

 

Forschungsschwerpunkte

  • Sinologie und Geschichte

  • Forschungsfokus auf dem Sino-Manchurian Qing Imperium (1644-1911) im Kontext der Komparativen Imperialen Geschichte

  • Asiatische und Europäische Gerichtshöfische Gesellschaften

  • Mao Zedong und die Kommunistische Revolution in China, die langzeitlichen Entwicklungen in der Chinesischen Republik (1912-1949)

  • Die kulturelle Basis der chinesischen Moderne

  • Die Geschichte von Zentral Asien (vor allem Tibet und Mongolien)

  • Die Geschichte der chinesischen Diaspora in Süd-Ost Asien und die Umweltgeschichte Chinas

  • Derzeitiges Forschungsprojekte:
    Erdbebenhilfe und Wissenstransfer im Asiatisch-pazifischen Raum der 1920er Jahre: Chinesische, japanische und amerikanische Perspektiven“
    Städte und die Herausforderungen von Wasser im heutigen China“ FRIAS Fokus Gruppe 2020-2021

 

Homepages

https://mcgc.hypotheses.org/about-team

 

Auswahlbibliographie

Monographien

Dabringhaus, Sabine: Das Qing-Imperium als Vision und Wirklichkeit. Tibet in Laufbahn und Schriften des Song Yun (1752-1835), Stuttgart, Steiner 1994. [erweiterte deutsche Fassung der Dissertation].

Dabringhaus, Sabine: Territorialer Nationalismus in China. Historisch-geographisches Denken 1900-1949, Köln, Weimar, Böhlnau 2006.

Dabringhaus, Sabine: Mao Zedong, München, C. H. Beck (C. H. Beck Wissen) 2008.

Dabringhaus, Sabine: Geschichte Chinas von der Mongolenherrschaft bis zur Gründung der Volksrepublik. 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage [1. Auflage 2006], München, Oldenbourg Verlag 2015.

 

Artikel und Buchbeiträge

Dabringhaus, Sabine: Machtkämpfe auf dem Dach der Welt. Tibet zwischen chinesischem und britischem Imperialismus (18.-20. Jahrhundert), in: Asien in der Neuzeit. Sieben historische Stationen, von Jürgen Osterhammel (Hg.), Frankfurt a. M., Fischer Taschenbuch Verlag 1994.

Dabringhaus, Sabine: Der Boxeraufstand in China (1900/1901). Die Militarisierung eines kulturellen Missverständnisses, in: Barbaren und weiße Teufel. Kulturelle Missverständnisse und der europäische Imperialismus in Asien, von Eva-Maria Auch und Stig Förster (Hg.), Paderborn, Schöningh 1997.

Dabringhaus, Sabine: Grenzüberschreitende Identitäten: Nationalismus und chinesische Diaspora, in: Identitätspolitik und Interkulturalität in Asien. Ein multidisziplinäres Mosaik, von Boike Rehbein, Jürgen Rüland und Judith Schlege (Hg.), Münster, LIT Verlag 2006.

Dabringhaus, Sabine: Das Eigene in der Fremde. Die chinesische Diaspora in der späten Kaiserzeit, in Selbstbilder und Fremdbilder. Repräsentation sozialer Ordnung im Wandel, von Jörg Baberowski, Harmut Kaelble und Jürgen Schriewer, Frankfurt a. M., New York Campus 2008.

Dabringhaus, Sabine: Der Monarch und die Dualismen des Inneren und äußeren Gerichtshofes im spät imperialistischen China (The Monarch and Inner-Outer Court Dualism in Late Imperial China), in: Königliche Gerichtshöfe in Dynastischen Staaten und Imperien. Eine Globale Perspektive (Royal Courts in Dynastic States and Empires. A Global Perspective), von Jeroen Duindam, Tülay Artan und Metin Kunt (Hg.), Leiden/ Boston, Brill 2011.

 

Herausgeberschaften

Dabringhaus, Sabine und Ptak, Roderich: China und seine Nachbarn: Grenzen, Vorstellungen des Anderen, Außenpolitik. Zehntes bis neunzehntes Jahrhundert (China and Her Neighbours: Borders, Visions of the Other, Foreign Policy. Tenth to Nineteenth Century), Wiesbaden, Harrassowitz 1997.

Dabringhaus, Sabine und Duindam, Jeroen: Das Dynastische Zentrum und die Provinzen: Akteure und Interaktionen (The Dynastic Centre and the Provinces: Agents and Interactions), Leiden, Brill 2014.